Androgenetische Alopezie, auch bekannt als männlicher Haarausfall, ist ein weit verbreitetes Problem, mit dem viele Menschen irgendwann in ihrem Leben konfrontiert werden. Ein effektives Mittel gegen den Haarausfall ist topisches Finasterid und eine gute Alternative zu oralem Finasterid. Lesen Sie in diesem Artikel alles über die Wirksamkeit, Vor- und Nachteile, Risiken und Kosten von topischen Finasterid.

HTV_Icon_Minox

Das Wichtigste in Kürze:

Kosten 41 – 89 EUR pro Monat »
Nebenwirkungen 2 – 5% der Anwender »
Alternativen Minoxidil, Dutasterid »

Was ist topisches Finasterid?

Eines der bekanntesten und wirksamsten Medikamente gegen Haarausfall ist Finasterid. Orales Finasterid ist von der Food and Drug Administration (FDA) in den USA und in Deutschland zugelassen. Es wird in der Regel in Tablettenform verabreicht. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT), das Hormon, das das Wachstum der Haarfollikel beeinflusst, zu blockieren, was bei Männern zu Haarausfall führt. Jüngste Studien zeigen, dass topisches Finasterid möglicherweise weniger Nebenwirkungen hat, aber die gleichen Vorteile wie die Tablettenform aufweist. Finasterid wird unter verschiedenen Handelsnamen verkauft.

 

Topisches Finasterid kann flüssig, als Gel oder in Form von Tröpfchen verabreicht werden. Die Substanz wird auf die Kopfhaut aufgetragen und wirkt direkt auf den Haarausfall ein, wodurch vermutlich weniger Nebenwirkungen auftreten. Das Präparat ist noch nicht im Handel erhältlich, aber es kann in Apotheken erworben werden, die es zusammenstellen. Die Wirksamkeit und Sicherheit von topischen Finasterid wird derzeit noch untersucht und geprüft.

Haarausfall-Analyse

Welche Haarausfall Behandlung ist die beste und günstigste für Sie?

Finden Sie es jetzt heraus – schnell, unverbindlich & kostenlos

Was ist wirksamer? Topisches oder orales Finasterid?

Finasterid wird in der Regel einmal täglich in Tablettenform eingenommen. Obwohl es seit langem zugelassen ist und zur wirksamen Behandlung von Haarausfall eingesetzt wird, kann Finasterid in Tablettenform unerwünschte Nebenwirkungen wie erektile Dysfunktion, verminderte Libido, erhöhtes Risiko für Depressionen und andere Nebenwirkungen verursachen. Studien zeigen, dass 96 % der Männer bei der Einnahme von Finasterid in Tablettenform keine derartigen Nebenwirkungen erfahren. Einige Männer ziehen es daher vor, diese Reaktionen zu vermeiden und entscheiden sich für Finasterid in lokaler Form, um es direkt auf der betroffenen Stelle aufzutragen. Nachfolgend die einschlägigen Wirksamkeit-Studien:

Studie Ergebnis
Es zeigte sich, dass der DHT-Spiegel in der Kopfhaut um 64% bei 1mg und um 69% bei 5mg nach 42 Tagen Behandlung gesenkt wurde verglichen mit einer 13%igen Abnahme in der Placebo-Gruppe.
Diese Studie zeigte, dass die Behandlung mit Finasterid sowohl zu einer Erhöhung der Haaranzahl als auch zu eine kosmetische Verbesserung des Haarwachstums führt. Die Wirksamkeit von Finasterid 1 mg war ähnlich der Wirksamkeit, die bei der 5-mg-Dosierung beobachtet wurde, war aber signifikant größer als die Wirksamkeit beobachtet mit niedrigeren Dosen (0,2 mg und 0,01 mg) von Finasterid.
Die Bewertung standardisierter klinischer Fotos durch das Expertengremium zeigte, dass bei 48% der mit Finasterid behandelten Männer nach einem Jahr eine Verbesserung des Haarwuchses eintrat, verglichen mit 7% der Männer in der Placebo-Gruppe. Der Nutzen von Finasterid nahm nach zwei Jahren weiter zu: Bei 66% der Männer verbesserte sich das Haarwachstum auf der Grundlage der Auswertung standardisierter klinischer Fotos, verglichen mit 7% der Männer, die Placebo erhielten.

Andererseits zeigen Studien, dass Menschen, die topisches Finasterid anwenden, immer noch mit denselben Nebenwirkungen konfrontiert werden können, wenn auch in geringerem Ausmaß. Die topische Anwendung von Finasterid kann für Menschen von Vorteil sein, die unter Haarausfall leiden und dennoch Angst vor den möglichen Nebenwirkungen von Tabletten haben. Die Anwendung von topischem Finasterid ist möglicherweise nicht so einfach und bequem wie die Einnahme einer Tablette. Wenn z.B. die Haut auf der Kopfhaut durch das Spray zu empfindlich oder gereizt wird, ist die Verabreichung von Tabletten in diesem Fall möglicherweise die bessere Wahl. Laut unserer letzten Haarausfallstudie auf Medihair behandeln nur 15,6% der medihair-Nutzer ihren Haarausfall mit Finasterid oder Minoxidil.

In einer weiteren Studie von Hajheydari 2009 wurden 38 Männer in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe verwendete 1%iges topisches Finasterid und Placebopillen, die andere Gruppe nahm 1 mg orales Finasterid ein und trug auch ein Placebo-Gel auf. Beide Gruppen zeigten im Allgemeinen eine signifikante Verbesserung, wobei die orale Finasterid-Gruppe die Ergebnisse etwas früher erzielte.

In der Studie von Caserini 2014 wurden zwei Gruppen mit 23 Männern untersucht. Eine Gruppe nahm 1 mg Finasterid oral ein, während die andere Gruppe sieben Tage lang eine 0,25 %ige Finasterid-Lösung zur äußerlichen Anwendung verwendete. Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass der DHT-Spiegel im Blut der Patienten, die Finasterid oral einnahmen, um 62-72 % sank, und um 68-75 % bei denen, die Finasterid topisch auftrugen.

In diesen Studien wurden keine Vorfälle mit verminderter Libido, Ejakulationsproblemen oder Ähnlichem berichtet. In Anbetracht dessen sind weitere Forschungen erforderlich, um die Wirksamkeit und Sicherheit zu beweisen, obwohl die derzeitigen Ergebnisse Hoffnung auf eine künftige Zulassung geben.

Die Studien über die Wirksamkeit von Finasterid bei der Behandlung von Haarausfall sind noch nicht abgeschlossen. Vorläufige Ergebnisse verschiedener Studien deuten darauf hin, dass es das Potenzial hat, das Problem zu behandeln, das Haarwachstum zu steigern und den Haarausfall zu verringern. Ältere und neuere Studien belegen die positiven Auswirkungen von topischem Finasterid auf die Haarausfall-Situation der Studienteilnehmer. Es sind jedoch weitere evidenzbasierte Untersuchungen erforderlich, und auch die Autoren dieser Studien betonen die Notwendigkeit von weiteren wissenschaftlichen Studien.

Welche Darstellung ähnelt Ihrem Haarausfall?

Arzt findenkostenlos & unverbindlich

  • kostenlos
  • schnell
  • unverbindlich

4,62/5

Bekannt aus:

Was ist die beste Konzentration?

Da Finasterid noch nicht für die Behandlung von Haarausfall zugelassen ist, gibt es keine endgültige Antwort auf diese Frage. Es werden weitere Studien durchgeführt, um die Sicherheit und Wirksamkeit des Medikaments und die beste Konzentration zu ermitteln. So wurden beispielsweise in der Studie von Caserini die Ergebnisse der Anwendung verschiedener Finasterid-Dosen in randomisierten Parallelgruppen verglichen.

Diese Studie zeigte, dass die einmalige Anwendung des Medikaments pro Tag eine bessere Wirksamkeit aufweist als die zweimalige Anwendung pro Tag. Die Dosen von 300 und 400 μl können ein größeres Risiko von Nebenwirkungen mit sich bringen. Andere Studien kommen zu dem Schluss, dass die Dosierungen von 100 µl (0,2275 mg) und 200 µl (0,455 mg) der 0,25 %igen topischen Finasteridlösung am wirksamsten sind. Weitere Studien und Untersuchungen sind erforderlich, um das beste Vehikel, die Konzentration, die Nebenwirkungen und andere Fragen zum Finasterid zu ermitteln.

Kann ich topisches Finasterid ohne Minoxidil einnehmen?

Topisches Finasterid wird in der Regel zusammen mit anderen Wirkstoffen verabreicht. Am häufigsten wird es zusammen mit Minoxidil verabreicht. Minoxidil ist ein von der FDA zugelassenes Medikament zur Behandlung von Haarausfall. Es trägt dazu bei, den Haarwuchs zu stimulieren, während Finasterid das Ausfallen der Haare verhindert. Finasterid kann als erste Option vor Minoxidil verschrieben werden, da es die DHT-Produktion beeinflusst. Diese beiden Medikamente können jedoch gleichzeitig eingesetzt werden und sich sogar gegenseitig in ihrer Wirkung verstärken. Es ist wichtig, die Medikamente in einer angemessenen Dosierung zu verwenden, wenn man die besten Ergebnisse erzielen will.

Da diese beiden Medikamente unterschiedliche Wirkungsrichtungen haben, wird es als nicht riskant angesehen, sie zusammen einzunehmen. Allerdings ist bei der Einnahme verschiedener Mittel, nicht nur zur Behandlung von Haarausfall, immer Vorsicht geboten. Wenn Sie auch andere Medikamente einnehmen, sollten Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin abklären, ob diese Medikamente gleichzeitig eingenommen werden können. Darüber hinaus würden weitere Untersuchungen einen besseren Überblick darüber geben, warum diese beiden Medikamente gut zusammenwirken.

Wichtig:

Finasterid sollte nur von Männern über 18 Jahren, die an Haarausfall leiden, in oraler oder topischer Form eingenommen werden.

Wie wendet man topisches Finasterid an?

Topisches Finasterid wird auf die vom Haarausfall betroffene Kopfhautpartie aufgetragen. Je nach Größe der betroffenen Stelle kann dies etwas unbequem und teuer sein, da es sich nicht um ein handelsübliches Arzneimittel handelt und in Apotheken mit eigener Herstellung bezogen werden muss. Manche Ärzte verschreiben topisches Finasterid, wenn orale Tabletten nicht vertragen werden und starke Nebenwirkungen verursachen. Es ist besser, den Arzt zu konsultieren, um die Konzentration und die Art der Anwendung des Arzneimittels zu bestimmen. Die Wirksamkeit von topischem Finasterid kann durch Mikroneedling der Kopfhaut verstärkt werden.

Obwohl offiziell Finasterid gegen den genetischen Haarausfall nur mit einer Dosierung von 1mg pro Tag zugelassen ist, kann eine Reduzierung der Dosierung auf z.B. 0,5mg  sinnvoll sein. Das folgende Diagramm zeigt die prozentuale DHT-Hemmung pro Dosierung:

Quelle: Drake, L, et. al. (1999)

Die Grafik zeigt eine stark degressive Wirkung von Finasterid auf den DHT Spiegel in der Kopfhaut. Bei 0,2mg Finasterid täglich wird schon 61,7% des DHT blockt, bei 1mg 68,7% und bei 5mg 69,2%. Da die Häufigkeit der Nebenwirkungen zunehmen, je höher die Dosierung ist, kann eine Reduzierung der Dosierung.

Bis zu 3.200 € sparen

Geprüfte Angebote Vergleichen

Sparen Sie Zeit und vergleichen Sie unverbindlich, kostenlos und schnell mehrere Haartransplantations-Angebote.

Angebote Vergleichen

Was sind die Nebenwirkungen?

Bei Männern, die Finasterid zur äußerlichen Anwendung verwenden, können die gleichen Nebenwirkungen auftreten wie bei denen, die Finasterid-Tabletten einnehmen. Die häufigsten Nebenwirkungen von Finasterid sind

  • sexuelle Dysfunktionen,
  • verminderte Libido,
  • Depressionen

Den Studien zufolge ist die Häufigkeit solcher aber Nebenwirkungen geringer. Es wird vermutet, dass das topische Finasterid nicht so stark vom Körper aufgenommen wird, wie die orale Tablette und daher weniger potenzielle Nebenwirkungen verursacht.

Außerdem wurde in vielen klinischen Studien eine geringere Rate sexueller Funktionsstörungen festgestellt. Daher kann eine topische Form von Finasterid eine Option sein, wenn die Tabletten zu sexuellen Dysfunktionen führen. In seltenen Fällen kann die topische Anwendung von Finasterid zu Hautreizungen und Juckreiz führen. Solche Nebenwirkungen lassen sich in der Regel durch Absetzen des Medikaments beheben oder durch Verwendung eines anderen Vehikels, z.B. ein anderes Minoxidil.

Was die Nebenwirkungen der sexuellen Funktionsstörung betrifft, so können sie auch nach dem Absetzen des Medikaments fortbestehen. Daher sollte das Absetzen mit Vorsicht erfolgen.

Bei manchen Menschen kann es zu vorübergehendem Haarausfall kommen. Dies ist typischerweise mit Minoxidil verbunden, da es zu Beginn der Anwendung den Haarausfall stimulieren kann. Er sollte im Laufe einiger Monate verschwinden. Wenn die Nebenwirkungen über einen längeren Zeitraum anhalten, sollten Sie vorsichtshalber Ihren Arzt aufsuchen. Nachfolgend die einschlägigen Studien zu den Nebenwirkungen von Finasterid:

Studie Ergebnis
5mg:Verminderte Libido (2,6%) 1mg:Verminderte Libido (0%) Placebo-Gruppe: Verminderte Libido (4.5%)
1mg:Nebenwirkungen der Sexualfunktion (4,2%) Erektile Dysfunktion (1,4%) Verminderte Ejakulationsvolumen (1,0%) Verminderte Libido (1,9%) Placebo-Gruppe: Nebenwirkungen der Sexualfunktion (2,2%) Erektile Dysfunktion (0,9%) Vermindertes Ejakulationsvolumen (0,4%) Verminderte Libido (1,3%)
1mg: Verminderte Libido (2,9% ) 0,2mg: Verminderte Libido (1,5%) Placebo-Gruppe: Verminderte Libido (2,2%)

Die Studien Übersicht zeigt, dass es zu sexuellen Nebenwirkungen kommen kann. Je geringer die Finasterid-Dosis, desto unwahrscheinlicher werden auch die sexuellen Nebenwirkungen. Wie die Grafik “DHT Hemmung pro Dosierung” (siehe oben) zeigt, kann der DHT Spiegel auch mit geringerer Dosierung als 1mg effektiv reduziert werden.

Die Resultate der Placebo-Gruppen zeigen aber auch, dass sexuelle Nebenwirkungen unabhängig von Finasterid auftreten können. Studien zeigen, dass die Anzahl von Personen, die allgemein unter erektiler Dysfunktion leiden, bei jungen Menschen bei 7% liegt und im zunehmendem Alter auf bis zu 25-30% steigt.

Kostenlose Haarausfall-Analyse

Welche Haarausfall Behandlung ist die beste und günstigste für Sie?

Jetzt Anfordern

Wie erhält man topisches Finasterid?

Wie bereits erwähnt, ist topisches Finasterid nicht rezeptfrei oder in Apotheken erhältlich. Es ist nur auf Rezept von Ihrem Arzt erhältlich, da die FDA topisches Finasterid nicht für die Behandlung von Haarausfall zugelassen hat. Studien zur Wirksamkeit und Sicherheit von topischem Finasterid sind noch nicht abgeschlossen. Um das beste Ergebnis zu erzielen, sollten Sie einen Arzt konsultieren und einen geeigneten Behandlungsplan für Ihren speziellen Fall erstellen.

Es gibt auch einige Do-it-yourself-Methoden zur Herstellung von topischem Finasterid aus Tabletten. Dabei wird die Tablette zerkleinert und mit einer Minoxidil-Lösung versetzt. Die Zubereitung zu Hause wird nicht empfohlen, da es keinen Beweis für die Wirksamkeit gibt und auch ein gleichmäßiges Mischverhältnis nicht gewährleistet werden kann. Tabletten sind nicht für die topische Anwendung hergestellt. Daher kann eine solche selbst hergestellte Lösung zu Hautreizungen führen, da Tabletten verschiedene Zusatzstoffe enthalten, die sie für die orale Anwendung besser geeignet machen. Topisches Finasterid kann in speziellen Apotheken auf Rezept des Arztes hergestellt werden.

Wie viel kostet das topisches Finasterid?

Das mag eine einfache Frage sein. Sie hängt jedoch von vielen Faktoren ab. Generisches Finasterid ist nicht sehr teuer, während das topische Finasterid etwas mehr kostet. Der Preis für topisches Finasterid variiert von Apotheke zu Apotheke und hängt davon ab, wo Sie sich befinden. Wenn Sie es offline kaufen wollen, müssen Sie auch einen Termin bei Ihrem Dermatologen einplanen.

Bis zu 3.200 € sparen

Der erste Schritt zu Ihrer Haartransplantation

Unverbindlich und kostenfrei geprüfte Angebote von zertifizierten Ärzten erhalten.

Jetzt starten

Was passiert nach dem Absetzen?

Finasterid wirkt so lange, wie es angewendet wird. Wenn der Patient die Einnahme beendet, kann der Körper das Enzym, das Testosteron in DHT umwandelt, nicht weiter blockieren. DHT reduziert dann das Haarwachstum. Einige Patienten gaben an, dass die Nebenwirkungen auch nach dem Absetzen der Behandlung anhielten. Es gibt jedoch nicht genügend Forschungsergebnisse, um diese Aussagen zu belegen. Diese Frage muss von den Forschern weiter untersucht werden.

Alternativen zu topischem Finasterid

Auch wenn andere Medikamente dazu beitragen können, das Haarwachstum zu verbessern oder die Kahlheit zu verringern, kann keines von ihnen eine dauerhafte Lösung für das Problem bieten. Neben Finasterid gibt es weitere zugelassene Arzneimittel zur Behandlung von Haarausfall. Manche Menschen sind vielleicht eher bereit, sich für ein anderes Medikament zu entscheiden, nachdem sie die Nebenwirkungen von Finasterid bedacht haben.

Eine der Möglichkeiten ist die Anwendung von Minoxidil allein. Es ist ein zugelassenes Arzneimittel für das Haarwachstum bei Männern und Frauen. Minoxidil verhindert nicht den Haarausfall. Vielmehr stimuliert es das Haarwachstum. Eine der Nebenwirkungen zu Beginn der Behandlung ist daher Haarausfall, da Minoxidil dafür sorgt, dass das Haar im Ruhezustand ausfällt und durch neues Haar ersetzt wird. Bei manchen Männern kann das Medikament dazu beitragen, dass einige Bereiche der Kopfhaut dicker und dichter aussehen. Sehr oft wird Minoxidil mit Finasterid kombiniert, um die Ergebnisse zu verbessern.

Eine weitere Option ist Dutasterid. Wie Finasterid beeinflusst es die 5-Alpha-Enzyme und blockiert die DHT-Bildung. Dieses Medikament ist nicht von der FDA für die Behandlung von Haarausfall zugelassen. Der Arzt muss es in Kombination mit anderen Medikamenten verschreiben, um die gewünschte Wirkung sicher zu erzielen. Dutasterid hat auch eine Reihe von Nebenwirkungen, wie Impotenz, schmerzhafte Ejakulation, Depression, Angstzustände und andere.

Eine Haartransplantation kann helfen, den Haarausfall dauerhaft zu beheben. Medikamente können helfen, den Haarausfall zu verringern oder die Situation zu verbessern, aber sie sind nicht in der Lage, Haare nachwachsen zu lassen. Durch eine Haartransplantation können aber wieder Haare auf die kahlen Stellen transplantiert werden.

Häufig gestellte Fragen

Wie gefährlich ist topisches Finasterid?

Viele Studien deuten darauf hin, dass topisches Finasterid die männliche Glatze wirksam bekämpft. Nebenwirkungen können auftreten, aber in geringerem Maße. Das topische Finasterid ist noch nicht von der FDA zugelassen worden. Es besteht kein allgemeiner Konsens darüber, wie sicher und wirksam das Medikament zur Behandlung von Haarausfall bei Männern ist. Daher sind weitere Studien und Untersuchungen erforderlich, um seine Sicherheit und Wirksamkeit zu belegen. Je mehr Studien vorliegen, desto besser können die Wissenschaftler dieses Thema untersuchen und detailliertere Erklärungen liefern.

Was geschieht nach dem Absetzen von topischen Finasterid?

In der Regel wirkt das topische Finasterid so lange, wie es angewendet wird. Sobald die Behandlung abgesetzt wird, lässt die Wirkung nach und der Haarausfall kehrt zu seinem früherem Stadium zurück. Einige behaupten, dass die Nebenwirkungen von topischem Finasterid auch nach dem Absetzen der Behandlung anhalten können. Dies muss jedoch noch weiter wissenschaftlich untersucht werden.

Wie lange dauert es, bis das topische Finasterid seine Wirkung entfaltet?

Den Studien zufolge konnten Männer, die an dem Experiment teilnahmen, nach vier und sechs Monaten Ergebnisse sehen. Erste Ergebnisse können bereits nach vier Monaten sichtbar werden, aber das stärkste Haarwachstum ist nach zwölf bis achtzehn Monaten der Anwendung des Medikaments zu beobachten.

Quellen
Kaufman K D, Olsen E A, Whiting D, et al (1998) Finasterid in the treatment of men with androgenetic alopecia. Finasteride Male Pattern Hair Loss Study Group J Am Acad Dermatol 39:578–589

Lee SW, Juhasz M, Mobasher P, Ekelem C, Mesinkovska NA. A Systematic Review of Topical Finasteride in the Treatment of Androgenetic Alopecia in Men and WomenJ Drugs Dermatol. 2018;17(4):457-463.

Piraccini BM, Blume-Peytavi U, Scarci F, Jansat JM, Falqués M, Otero R, Tamarit ML, Galván J, Tebbs V, Massana E; Topical Finasteride Study Group. Efficacy and safety of topical finasteride spray solution for male androgenetic alopecia: a phase III, randomized, controlled clinical trial. J Eur Acad Dermatol Venereol. 2022 Feb;36(2):286-294.