Haarausfall und Geheimratsecken sind ein leidiges Thema bei vielen Männern. Ob jung oder im gehobenen Alter, sobald die Haare im oberen Stirnbereich schwinden führt dies meist zu Unzufriedenheit und Unsicherheit.

Doch was kann man gegen Geheimratsecken machen? Viele Mittel versprechen das Blaue vom Himmel und können Ihre Versprechungen nicht erfüllen. Es gibt aber Ausnahmen im Kampf gegen den Haarausfall.

007_03_500x500

Das Wichtigste in Kürze:

Diagnose Androgenetische Alopezie etc. »
Behandlungen Haartransplantation etc. »
Kosten 2.000 – 7.000 EUR »

Wie kommt es zu Haarausfall und Geheimratsecken?

Die Ursachen liegen meist in der Genetik und sind erblich bedingt. So findet der Begriff Geheimratsecken seinen Ursprung im sogenannten androgenetischen Haarausfall, einem erblich bedingten Haarausfall an den Schläfen von Männern. Nicht selten sind Geheimratsecken auch die Vorläufer eines altersbedingten Haarverlusts. Der Übergang von Geheimratsecken zu einer möglichen Glatzenbildung bei altersbedingtem Haarausfall ist fließend.

Die auch Ministerwinkel oder Ehestandswinkel genannten Geheimratsecken können sich aber auch schon im jungen Alter in Form einer höher werdenden Stirn äußern. Wie stark die in der Fachsprache genannten “Calvities frontalis“ sprich Geheimratsecken ausgebildet sind, variiert individuell. Neben der genetischen Vorbelastung, die besonders zu Haarverlust in jungen Jahren führen kann, gibt es noch weitere Gründe und Einflüsse die das Haarwachstum minimieren können.

So kann ebenso ein Mangel oder Überschuss des Hormons Testosteron eine mögliche Ursache sein wie eine starke Stressbelastung oder eine Mangelerscheinung durch fehlerhafte Ernährung. Störungen der Schilddrüse können ebenso zu Haarverlust führen.

Während bei einer Überfunktion der Schilddrüse die Haare dünner und feiner werden, klagen Patienten mit einer Unterfunktion über trockene und brüchige Haare. Außerdem können auch häufige Sonnenbäder oder Saunagänge, die für das Haarwachstum verantwortlichen Follikel ausdünnen und letztendlich absterben lassen.

Sobald der erste Haarschwund auftritt sollten also potenzielle Auslöser analysiert werden, sodass mögliche Ursachen bekämpft werden können. Liegt der Grund für den mangelnden Haarwuchs im genetischen Code, kann mit einer Haartransplantation eine dauerhafte Lösung gefunden werden.

Bis zu 3.200 € sparen

Geprüfte Angebote Vergleichen

Sparen Sie Zeit und vergleichen Sie unverbindlich, kostenlos und schnell mehrere Haartransplantations-Angebote.

Angebote Vergleichen

Natürliche Hausmittel gegen Geheimratsecken

Geheimratsecken sind ein natürliches Phänomen und muss somit nicht zwangsläufig von einem Arzt behandelt werden. Empfindet man den Haarverlust als störend, kann man zunächst zu einigen Selbsthilfe-Maßnahmen und Hausmitteln greifen.

Da menschliche Haarwurzeln bestimmte Nährstoffe benötigen, empfiehlt es sich beispielsweise, auf eine eisenhaltige und fettreduzierte Ernährung zu achten. Weiterhin sollten Zink, B-Vitamine, Biotin, Vitamin E und Selen ausreichend in der Nahrung vorhanden sein, um die Haare mit essenziellen Nährstoffen zu versorgen.  Hier können spezielle Nahrungsergänzungsmittel und Präparate helfen das Fortschreiten der Geheimratsecken auszubremsen.

Neben diesen natürlichen Mitteln versprechen spezielle Anti – Haarverlust Shampoos das Fortschreiten von Geheimratsecken aufzuhalten und die Produktivität, der noch aktiven Haarwurzeln, zu unterstützen. Für eine erfolgreiche Behandlung mit natürlichen- und Hausmitteln ist eine regelmäßige Anwendung dieser Mittel und eine konsequente Ernährungsumstellung und Stressvermeidung unerlässlich. Abhängig von der Ursache für den Haarausfall können Hausmittel oft nur eine geringe bis gar keine Wirkung haben.

Alles in allem ist er Markt zum Thema Haarausfall groß und gut gedeckt mit allen möglichen Abhilfen. Für die meisten Präparate fehlt allerdings leider ein fundierter wissenschaftlicher Nachweis der Wirksamkeit.

Welche Darstellung ähnelt Ihrem Haarausfall?

Arzt findenkostenlos & unverbindlich

  • kostenlos
  • schnell
  • unverbindlich

4,62/5

Bekannt aus:

Minoxidil und Finasterid

Die Medikamente Minoxidil und Finasterid sind schon lange auf dem Markt erhältlich und überzeugen bisher den Großteil der Anwender. Allerdings sind auch hier noch keine Langzeitanwendungen vorzuweisen. Die Substanzen können anders als eine Haartransplantation lediglich den Haarverlust verlangsamen und das Haarwachstum anregen, aber kein verlorenes Haar zurückbringen.

Das Medikament Minoxidil wird lokal angewandt und zeigt in der Regel eine kontrollierte Wirkung, nämlich an den Partien, wo die Anwendung stattfindet. Es wird geraten möglichst früh, nachdem sie die Ausdünnung der Kopfhaare bemerken, mit der Medikamentation anzufangen. Zwei Mal täglich muss das rezeptfreie Mittel auf die betroffenen Stellen geschmiert werden. Allerdings ist es mit rund einem Euro pro Tagesdosis nicht ganz kostengünstig.

Es gibt allerdings auch Nebenwirkungen von Minoxidil wie beispielsweise allergische Reaktionen, Hautreizung oder Austrocknen der Kopfhaut. Außerdem kann es in Ausnahmefällen zu Haarwuchs an unerwünschten Stellen und Blutdrucksenkung mit Schwindel und Herzklopfen kommen.

Das rezeptpflichtige Medikament Finasterid wird anders als das Minoxidil nicht äußerlich angewandt, sondern oral eingenommen. Es lässt im Schnitt 17 Haare mehr pro Quadratzentimeter wachsen. Allerdings hat auch dieses Medikament seine Nachteile. Finasterid kann bei Männern zu einem Wachstum der Brust führen, Brustschmerzen verursachen und das Lustgefühl und die Fruchtbarkeit verringern. Mit zwei Euro pro Tag ist das Finasterid noch kostenintensiver als das Minoxidil.

Um eine optimale Wirkung zu erzielen sollten sowohl das Minoxidil als auch das Finasterid regelmäßig und dauerhaft eingenommen werden.

Unser Tipp:

Wir haben in der aktuellen Haartransplantation Kosten-Studie herausgefunden, dass es nicht nur große Preisunterschiede zwischen den einzelnen Anbietern gibt, sondern auch erhebliche Qualitätsunterschiede. Daher sollte man sich umfassend informieren, um die Risiken zu reduzieren. Unsere Experten helfen Ihnen gerne dabei und informieren Sie über die Ergebnisse der Studie. Jetzt Ergebnisse anfordern  »

Die Haartransplantation

Geheimratsecken sind leider oft hartnäckig und bleiben meist ein Leben lang bestehen bis sie sich schließlich zu einer weit ausgeprägten Glatze entwickeln. Eine Behandlung mit Haarwuchsmitteln ist zwar möglich, entsprechende Präparate können jedoch Nebenwirkungen hervorrufen und erzielen nicht immer den gewünschten Effekt. Zur langfristigen Behandlung eignet sich dann nur noch eine Eigenhaartransplantation.

Bei einer Haartransplantation im Bereich des Vorderkopfs werden einzelne Grafts – ein Graft entspricht ein bis drei Haaren mit Haarwurzel – aus dem dichten Haar des Hinterkopfes entnommen und in die kahlen Stellen verpflanzt. Abhängig von der Stärke des Haarschwunds wird eine entsprechende Anzahl von Grafts entnommen und neu verpflanzt.

Bei einem weit fortgeschrittenen Haarausfall, bei dem gegebenenfalls schon die Glatzenbildung eingesetzt hat, werden mindestens 2.200 Grafts benötigt, um ein dauerhaft ästhetisches Ergebnis zu erzielen. Eine individuell angepasste Haartransplantation bietet eine optimale Lösung für diejenigen, deren Haarausfall genetisch bedingt ist oder die mit anderen Mitteln keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielen konnten.

Haarausfall-Analyse

Welche Haarausfall Behandlung ist die beste und günstigste für Sie?

Finden Sie es jetzt heraus – schnell, unverbindlich & kostenlos

Oder mit Geheimratsecken leben

Bei den vielen verschiedenen Möglichkeiten, gegen den lästigen Haarausfall und die Geheimratsecken anzukämpfen, gibt es auch die Option mit den Geheimratsecken zu leben. Es gibt viele unterschiedliche Frisur Möglichkeiten die individuell auf deinen Typ abgestimmt und deine Problemzonen kaschieren können.

Ein Besuch beim Friseur und eine individuelle Beratung können eine gute Lösung sein. Wer es lieber radikal mag, kann sich für die wohl günstigste Variante im Kampf gegen den Haarverlust entscheiden und zum Rasierer greifen. Ein Glatzenschnitt beendet das Problem mit den Haaren endgültig und kann bei den Betroffenen oft wie ein Befreiungsschlag wirken. Jedoch muss man wissen, dass sich bei vielen im Zeitverlauf noch zusätzlich eine Tonsur bilden kann.

Häufig gestellte Fragen

Was kann man gegen Geheimratsecken tun?

Zum einen kann der Haarausfall mit Medikamenten wie Finasterid oder Minoxidil gestoppt werden. Zum anderen können Haare auf die kahlen Stellen verpflanzt werden in Form einer Haartransplantation.

Warum hat man Geheimratsecken?

Geheimratsecken entstehen durch eine Überempfindlichkeit von Haarfollikeln gegenüber dem Enzym DHT. Geheimratsecken können sich mit der Zeit weiter ausbreiten bis zu einer Vollglatze.

Welche Frisur mit Geheimratsecken?

Eine beliebte Frisur ist der Undercut. Bei dieser Frisur werden die Seiten kurz geschnitten und die Oberkopfhaare bleiben relativ lang. So können die Geheimratsecken gut verdeckt werden.

Quellen
E. Loganathan, S. Sarvajnamurthy, D. Gorur, et. al.: Complications of Hair Restoration Surgery: A Retrospective Analysis, In: Int. J. Trichology, Nr. 6, 2014, S. 168–172.
Sinclair RD, Dawber RP: Androgenetic alopecia in men and women , In: Clinics in Dermatology Nr. 19, 2001, S.167-178.
Price VH: Androgenetic alopecia in women, In: J. Investig. Dermatol Symp. Proc., Nr. 8, 2003, S. 24-27.
Vexiau P, Chaspoux C, Boudou P et al.: Role of andro- gens in female-pattern androgenetic alopecia, either alone or associated with other symptoms of hyperan- drogenism, In: Arch. Dermatol, Nr. 292, 2004, S. 598-604.